„Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“ (Römerbrief 12,21)

Es hat mich etwas Überwindung gekostet, o ja. Nach längerer Zeit wieder das Geschäft zu betreten, wo ich früher oft und sehr gerne gewesen bin. Mit der ganzen Familie waren wir da bekannt. Immer gab es einen netten Schnack mit dem Chef. Und dann war mal etwas vorgefallen. Eine unserer Töchter war dort nicht so nett behandelt worden. So empfanden zumindest wir sicher sehr parteiischen Eltern es, als unsere Tochter uns daheim die Sachlage schilderte. Und es war Funkstille. Wir mieden das Geschäft. Familiäre Solidarität nennt man so etwas wohl. Aber irgendwann dachte ich: Ach, das ist jetzt eine Weile her.

Für alle, die keine Gelegenheit haben, selbst in die Kirche zu kommen senden wir den Gottesdienst auch im Live-Stream.

 

Facebookseite der Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll

Eine Woche ist es nun her. Als ich dieses ganz besondere Päckchen erhielt. An mich adressiert. An den Pastor – persönlich! Das klang gewichtig und geheimnisvoll. Zumal kein Absender zu erkennen war. Es fühlte sich an wie ein Geschenk! – Nun müsst ihr wissen, dass wir im Pastorat ziemlich viel Päckchen und Pakete bekommen. Unser armer Postbote, der sie zu schleppen hat, kann davon ein Lied singen! Längst nicht alle sind dienstlich. Aber meistens sind die privaten an meine Mädels adressiert. Die eine bestellt Tierbedarf. Die andere bestellt Klamotten ohne Ende, von denen die Hälfte dann nicht passt und wieder zurückgeschickt wird. Und meine Frau wiederum ist bei Ebay und außerdem in so vielen sozialen Foren im Internet unterwegs, und da wird sich ausgetauscht, Bastelbedarf, Strickwaren und so vieles mehr. Es ist also nichts Ungewöhnliches, dass bei uns Päckchen und Pakete eintrudeln, aber dieses eine nun war wirklich an mich adressiert. An mich ganz allein und unmissverständlich: An den Pastor persönlich!

Am Sonntag, 21. Juni, stellen sich unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden mit ihrem Gottesdienst der Gemeinde vor: 10.00 Uhr in der Emmelsbüller Kirche. Blaise Pascals "Wette" kommt genauso vor wie sehr persönliche Glaubensinterviews! Wir werden online sein und übertragen - habt Verständnis, wenn die Tonqualität bei so vielen Mitwirkenden und auch Videoclip-Beiträgen nicht immer genau stimmt! Aber viele Klicks würden unsere Konfis freuen! Wegen der Coronabedingungen können in der Kirche nur der engste Familienkreis der Konfis und ein paar Mitglieder des Kirchengemeinderats sein! Seid im Netz mit dabei!

 

 

 

104481183_154226992881682_5020455070931049354_o.jpg104630332_154227142881667_652562606483833871_o.jpg

 

Facebookseite der Kirchengemeinde Emmelsbüll-Neugalmsbüll

Moin, ich heiße Andrei Heit, bin 37 Jahre jung, verheiratet und studiere zurzeit am Bibelseminar Bonn Theologie. Im Juli werde ich ein Praktikum im hohen Norden ausführen. Aufgewachsen bin ich in Klanxbüll und kenne somit den Norden ganz gut. Von meiner Mutter, der Dorfschneiderin aus Klanxbüll habe ich erfahren, dass wir einen neuen Pastor in Klanxbüll haben und ich dachte mir, frag nach, ob es möglich ist ein Praktikum dort zu machen. Sieh da, es ist möglich. Ich freue mich schon auf eine Interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Zeit, vor allem, wenn ich bedenke, in welchen Zeiten wir momentan leben. Viele Ereignisse überschlagen sich förmlich seit Beginn dieses Jahrs, doch eine Konstante haben wir, das Wort Gottes und den Glauben an unseren Herrn Jesus Christus, der ein Fels für uns Menschen in stürmischen Zeiten ist!

Auf eine gesegnete Zeit bei euch. Bis bald

Andrei Heit

Am Sonntag, 7. Juni 2020, laden die Kirchengemeinden der vier Bülls wieder herzlich zu einem Fahrradgottesdienst ein. Coronabedingt wird er einige Schutz- und Hygienemaßnahmen nach sich ziehen, aber das wollen wir zusammen hinbekommen.

Beginn: um 10.00 Uhr, bei trockenem Wetter vor der Horsbüller Kirche auf dem Parkplatz mit ausreichendem Abstand zueinander.

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.